11. Januar 2013

Kurz mal in Kambodscha #1: Siem Reap

Morgens 4:15 Uhr in Vientiane, Laos. Wir müssen zum Flughafen, rechtzeitig für unsere Maschine nach Kambodscha einchecken. Wir stehen mit Sack und Pack in der stockfinsteren Guesthouse-Lobby. In kleinen Moskitonetz-Kokons schlummern hier noch selig die Leute von der Rezeption. Eigentlich soll uns jetzt ein bereits bestelltes Taxi abholen, aber auch vor der alarmgesicherten Eingangstür herrscht gähnende Leere.
Ja, das ist der Stoff, aus dem Weltreiseanekdoten gemacht werden.

Mit 45 Minuten Verspätung erreichen wir doch noch den Flughafen und besteigen im Morgenrot eine kleine Propellermaschine. Die verlassen wir beim Zwischenstopp im laotischen Pakse nur kurz, um uns im Terminal einen Ausreisestempel zu holen. Dann fliegen wir auf den gleichen Sitzen in angenehm niedriger Flughöhe weiter bis Siem Reap.


Bei der kambodschanischen Immigration gehen Pass, Passbild und je 20 Dollar in bar durch 12 Paar Hände. Dann starten wir beeindruckende Tempeltage in und um Angkor Wat.

Bilder seht ihr wieder in der 
Galerie Kambodscha #1


Siem Reap / Tempel, Tempel

1 Kommentar:

MAPA hat gesagt…

Danke für die schönen Fotos und interpretationsreichen Kommentare ;-).
Fotos für Oma sind gleich ausgedruckt worden...
Wie gut, dass ihr immer mit so vielseitigen, TÜV- geprüften Fahrzeugen unterwegs wart.;-) Aber der Bus war wohl ziemlich schick... (professional says: Oh, ha!..)
Bussies und erholt euch mal neben der anstrengenden Paparazzo -innen Tätigkeit :)**

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Kommentare von euch!