15. November 2012

Malerisches Myanmar #5: Mandalay

Die Fahrt bis Mandalay geht als abenteuerliche Bergetappe in die Reisegeschichtsbücher ein. Im Toyota Corolla Kombi (geschätztes BJ 1982) huggeln wir in teils luftigen Höhen über ungesicherte Schotterpisten. Ach, Stichwort Sicherheit: Sicherheitsgurte und sonstiger "Schnickschnack", wie z.B. eine funktionstüchtige Tachonadel = Fehlanzeige.
Dafür ist die Strecke landschaftlich allerdings geradezu hinreißend... und zum Glück irgendwann (nach ca. 8 Stunden) auch einfach mal überwunden. Schwamm drüber.

Mandalay macht diese Strapazen sogleich vergessen, begrüßt uns mit einem Lichtspektakel zur Vollmondfeier und fesselt mit atemberaubenden Sonnenuntergängen am Mandalay Hill und der U-Bein Brücke.
















Einsatzfahrzeug (einer aktiven Wehr!)


los, rauf da. sind doch nur...


... 934 Stufen bis auf den Mandalay-Hill






und worauf warten die alle?


na worauf wohl?




flinke Sortiererinnen


in der Gold(-blättchen-)schmiede


U-Bein Brücke vor den Toren der Stadt





Fischer am bzw.


im Wasser


die Mädels müssen ein paar Mal als Fotomotiv herhalten


sonst ist alles ganz entspannt


und dann geht das wieder los...


... da hilft nur staunen und abdrücken












1 Kommentar:

mapa hat gesagt…

Dankeschön euch drei Weltenbummlern ::))***

Kommentar posten

Wir freuen uns über Kommentare von euch!