13. November 2012

Bangkok zum Ersten

BANGKOK - thailändische Haupstadt und Megacity mit vielen Gesichtern.

Gerüchteweise können hier 'ne Menge Dinge passieren und eskalieren. Einige hauen den stärksten Mann angeblich schon in einer Nacht um bzw. lassen ihn den nächsten Morgen mit einem feschen Mike-Tyson-Face-Tattoo erleben. Nein, zu früh gefreut bzw. gebangt - Benny's Schläfe ziert (noch) kein 10cm großes "Tribal" ;)

Ohne große Anstrengung lässt sich Bangkok aber auch von einer gediegenen und beschaulichen Seite erleben:

- Bei "Wendy" kann man sich in familiärer Atmosphäre betüddeln lassen.

- Man kann mal wieder ins Kino gehen - ja, bei Bedarf auch gleich ein zweites Mal (... natürlich vordergründig um den unterschiedlichen Performances der Nationalhymne im Vorprogramm zu lauschen).

- Das Nahrungs(-über-)angebot verschiedenster internationaler "Cuisines" ist atemberaubend und die Foodcourts und Restaurants der umliegenden Einkaufszentren sind für allabendliche heuschreckenartige Raubzüge tatsächlich allerbestens gerüstet.

- Moderne Kunst lässt sich für Umme im Bangkok Art Center erleben. Bei der Gelegenheit kann man sich auch gleich für die Nachwelt pseudo-künstlerisch verewigen...

Und damit nicht genug! Hier in Bangkok erhält unser überschaubares Reisegrüppchen spontan Zuwachs: Sarah hat der Schildkröteninsel kurz mal 'Tschüss' gesagt, um mit uns ein bissl zu reisen.
Gemeinsam planen und recherchieren und organisieren wir also einen Trip nach Myanmar - abenteuerliche Visabeantragung und Beschaffung von reichlich frischen Dollarscheinchen inklusive.

Don Mueang Airport - ob hier wirklich ein Bus abfährt?
Ja, sieht doch ganz gut aus.
Bei "Wendy" gibt's neben lecker Frühstück...
...die rundherum Betüddelung frei Haus.
Jim Thompson's...
... Haus ...
... und Garten
Terminal 21. Bangkoks Shoppingtempel sind riesig,
...die Atmosphäre manchmal dennoch dörflich.
Beim Shoppen vielfach gut gelaunt?
...die Strategie der Center-Manager geht wohl auf.
verkehrsmäßig herrscht rund um die Uhr Hochbetrieb
oder sind wir doch im Miniaturwunderland?
die Elefantenherden sind jedenfalls handzahm
"Hej, wo geht's denn hin?"
Öh, gute Frage...
das weiß vll. der Herr ganz vorne
und zu guter Letzt wird Mann nochmal herausgeputzt,
denn um die Ecke wartet schon das nächste Abenteuer.

1 Kommentar:

mapa hat gesagt…

Heh, was für eine Freude! Euch geht's gut und ihr habt eine schöne Reise. Wie schön mit euch wieder so interessante Orte zu sehen. Bussies :))*

Kommentar posten

Wir freuen uns über Kommentare von euch!