12. Oktober 2012

Eat, Chill and Surf auf Bali, Teil 4

Die nächste Station auf unserer Reise über die Insel der Götter führt uns nach Ubud.
Nein, hier versinken wir nicht im Überangebot von teils schönem, teils verrücktem Kunsthandwerk und laufen auch nicht wie vom wilden Affen gebissen durch den "Sacred Monkey Forest".

Stattdessen erleben wir Bali auf einer eintägigen Mountainbiketour von seiner familiären, traditionellen und lebensfrohen Seite.
Wir tauchen ein in jahrtausende alte Geschichte und herzerwärmende lebendige Religion.
Wir schlemmen wie die Götter, besteigen tausende Tempeltreppen wie Superhelden und haben Nerven wie Drahtseile, wenn die Rasselbande aus Jakarta von morgens um 05:00 Uhr bis nachts um 0:00 Uhr das Guesthouse auf den Kopf stellt.


eine Art die Insel zu überqueren: im Perama-Bus
die andere: mit Bali Eco Cycling
Mount Batur
Lake Batur
ein typisches Türschild für ein traditionelles Gehöft
traditionelle Küche
Biker-Päuschen: gucken und lauschen
unser Guide "Bagus"
Reisterrassen, hier ist noch alles im werden
wenn's soweit ist...
...werden viele Hände...
...und gutes Wetter benötigt
Mini-Tankstellen aller Orten: Benzin in Flaschen
Besen biologisch abbaubar
Luwak: die "Katze", die Kaffee macht
aber zunächst macht sie sowas
bevor dieses entsteht
Auswahl lokaler Heißgetränke
wir testen uns mal durch
so sieht übrigens Kakao aus, wenn er noch ganz klein ist
passender Name: Snakeskin Fruit
Dämonen bewachen Haus- und Tempeleingänge
jedes Haus hat nen eigenen kleinen Tempel für tägliche Opfergaben
Opfergaben sind kleine Kunstwerke
die Möglichkeiten der Befüllung
setzen der Phantasie keine Grenzen
Fussi mit den Dorfjungens
die Fankurve
modernes Kunsthandwerk

alles ganz entspannt

1 Kommentar:

MaPa hat gesagt…

Heh, wen haben wir denn da alles gesehen...auf dem schwarz-weiß Foto: Hanning Rüßbült als Scarlet und vorher den zukünftigen Nationaltrainer beim Talentescouting...Traumhafte Fotos!!!!!!!

Kommentar posten

Wir freuen uns über Kommentare von euch!